Levi

Das neue Fahrzeugkonzept aus Freiburg

Viele Menschen nutzen täglich mehrmals das Auto um von A nach B zu kommen: Sie pendeln zur Arbeit, gehen einkaufen und bringen ihre Kinder zum Sport. Das eigene Auto ist immer verfügbar, wetterunabhängig nutzbar und einfach praktisch. Dabei wird immer klarer, dass die Umwelt durch Verbrennungsmotoren stark belastet wird und es dringend Alternativen braucht. 

Elektroauto, E-Bike, Fahrrad?

Die Idee:

Alles in einem! Wir entwickeln ein Fahrzeug, das als Kombination aus Auto und Fahrrad emissionsfrei und mit geringem Energieverbrauch unterwegs ist. 

Levi (von Low Emission Vehicle) ist ein zwei-Personen Leichtbaufahrzeug mit vier Rädern. Es wird von einem Elektromotor angetrieben und kann zusätzlich per Pedale unterstützt werden. Der Strom wird aus einem Akkusystem bezogen, das aus sechs bis acht Modulen besteht. Diese können manuell ausgetauscht werden.

Wir ermöglichen dadurch einen nachhaltigen Individualverkehr bei jeder Wetterlage. Durch das Tauschakkusystem müssen keine Ladepausen eingeplant werden und die bei einer Station abgegebenen Akkus können stromnetzschonend geladen werden. Tanken an einer Zapfsäule dauert sogar länger als der Akkutausch von Levi.  Die Herausforderung in der Stadt ohne privaten Stellplatz mit Stromanschluss ein Elektroauto zu betreiben, ist damit gemeistert. Man geht einfach „tanken“.

Sport und Bewegung ist für viele ein wichtiger Teil des Lebens. Levi bietet die Möglichkeit diese im Alltag unterzubringen indem Mobilität und Fitness miteinander verbunden werden. Morgens elektrisch zur Arbeit fahren und abends auf dem Rückweg trainieren. Cooles Feature: Levi zeigt an, wie viel Kalorien verbrannt und wie viel CO2 eingespart wurde. 

Das Team:

Daniel Henninger und Philipp Heckmann sind die Gründer des Projekts. Beide haben zusammen Maschinenbau an der Hochschule Offenburg studiert. Daniel ist gelernter Orgelbauer mit langjähriger Berufserfahrung. Seine besonderen Stärken liegen im Bereich technische Planung, Konstruktion und Projektmanagement. Philipp studiert momentan im Master Maschinenbau und hat durch seinen Aufenthalt am Europäischen Zentrum für Kernforschung (CERN) Erfahrung gesammelt und spezifische Fachkenntnisse im Bereich Simulation von technischen Systemen erlangt.

Viel Input und Know-How kommt von:

  • Einem Berliner Designteam aus der deutschen Automobilbranche
  • Prof. Dipl.-Ing. Claus Fleig (Hochschule Offenburg), Experte für Leichtbau
  • Prof. Dr.-Ing. Gerhard Kachel (Hochschule Offenburg), Projektmanagement
  • Prof. Dr. Jörg Lindenmeier (Universität Freiburg), VWL und Marktanalyse
  • Kommilitonen Pascal, Axel, Lutfullah, Christoph und Vincent

Folgende StartUp Acceleratoren unterstützen das Projekt mit Workshops und ihrem Netzwerk:

  • Smart Green Accelerator Freiburg (Grünhof)
  • BadenCampus Breisach (Badenova)
  • Black Forrest Accelerator Offenburg (WRO)

Falls ihr euch für unser Projekt interessiert und ihr Gedanken, Feedback oder Kritik habt, immer her damit! Einfach eine Mail an uns oder meldet euch hier zu unserem Newsletter an und wir halten euch über das Projekt auf dem Laufenden!

Anmeldung zum Newsletter

Kontakt
Menü schließen